Das Diasporawerk der VELKD  
LD online Projekte/LänderProgrammeWohnheimVerlagÜber unsService Vereine
Suche   Sie sind hier: www.martin-luther-bund.de · Aktuell Druckversion

Aktuelle Meldung



04.08.2015 - Kategorie: ELKRAS

ELKRAS/ ELK ER: Frauenseminar und Senioren- und Frauenfreizeit in Samara




Im vorigen Jahr wurde das Freizeitheim der Kirchengemeinde Samara der Evangelisch-Lutherischen Kirche Europäisches Russland (ELK ER) in Krasnij Jar/Roter Hang östlich der Wolga umfangreich renoviert. Dort wird ganz intensiv in verschiedenster Weise mit Gemeindegruppen gearbeitet. In diesem FrĂĽhjahr fanden dort zum Beispiel zwei wichtige Veranstaltungen statt: vom 28. April bis 3. Mai ein Frauenseminar und vom 4. bis 11. Mai eine Senioren- und Frauenfreizeit. Beide Veranstaltungen hat der Martin-Luther-Bund zusammen mit anderen Partnern, zum Beispiel dem Gustav-Adolf-Werk in WĂĽrttemberg und in Leipzig, unterstĂĽtzt. Dazu der folgende Bericht:



Fröhliches Abendessen im Freien. – Bild: ELK ER

Seit mehr als zehn Jahren findet im Frühjahr in Samara ein Seminar für die Leiterinnen der Frauenarbeit in den Gemeinden der Wolgaregion statt. Seit 2014 hat Erika Stein den Glaubenskurs »Stufen des Lebens« angeboten – 2014 die ersten beiden Einheiten dieses Kurses, 2015 die beiden abschließenden Einheiten. Dieser Glaubenskurs eröffnet Menschen unterschiedlichsten Lebensalters einen Zugang zum Glauben. Dabei werden behutsam seelsorgliche Fragen nach dem Sinn des Lebens und nach den Lebensperspektiven aufgegriffen. Die Teilnehmenden werden so auf einen inneren Weg mitgenommen, auf dem die eigene Lebensgeschichte in Beziehung zu biblischen Texten gebracht wird.

 

Die Teilnehmenden haben vielfältige Möglichkeiten, sich zu beteiligen und eigene Beiträge einzubringen. Sie finden in den Kursen niedrigschwellige Gelegenheiten zu kleinen und großen Neuanfängen im Glauben.

 

Eine vorhandene Arbeitsmappe wurde ins Russische übersetzt, die Teilnehmerinnen konnten so die Materialien auf dem Papier und auf einer CD zur Kenntnis – und dann mit nach Hause nehmen. In diesem Jahr wurde sehr bildhaft – mit Puppenfiguren – gearbeitet. Einbezogen wurden auch Informationen und Materialien von Pastorin Tatjana Schiwodjorowa aus Togliatti, die ihre Arbeit mit Jugendlichen mit Behinderungen vorstellte.

 

Am Seminar haben Frauen aus den Gemeinden Kazan, Uljanowsk, Elista, Wolgograd, Orenburg, St. Petersburg, Togliatti, Samara, Otradnij und Pochwistnjewo teilgenommen. Wegen guter Organisation konnten statt der geplanten 19 Teilnehmerinnen 26 dabei sein!

 

Für viele Teilnehmerinnen bedeuten diese Seminare eine geistliche Stärkung. Auf Grund der großen Entfernungen zwischen den Gemeinden in Russland ist es wichtig, dass man einmal einige Tage beisammen ist und die eigenen Probleme und Schwierigkeit mit anderen beraten kann. So wird in der Seminararbeit eine große seelsorgerliche Arbeit geleistet, was stärkt und Mut schafft. Hierbei wirkt sich besonders auch die Teilnahme der anwesenden Pastorinnen segensreich aus.

 

Diese Seminare sind für unsere Gemeinden sehr wichtig, weil sie die Gemeinden konsolidieren und das Gefühl der Einheit der lutherischen Diaspora im Europäischen Russland und weltweit stärken.

Pröpstin Jelena Bondarenko, Moskau, Frauenbeauftragte der ELK ER
Pröpstin Olga Temirbulatowa, Samara